• yveswetter

Nur zufriedene Gesichter an der Regatta Schmerikon

Dieses Jahr hatte der organisierende Ruderverband Oberer Zürichsee (ROZ) am Wochenende vom 7./8. Mai 2022 das Wetterglück auf seiner Seite, denn die Ruderregatta konnte bei fairen Bedingungen, reichlich Sonnenschein und nur einem kurzen Platzregen, aber vor allem fast ohne Starkwind, welcher in anderen Jahren für Rennabbrüche verantwortlich war, bis zum Schluss durchgeführt werden.


768 Meldungen sind dieses Jahr eingegangen, das sind bedeutend weniger als im Rekordjahr 2021, doch es entspricht einem guten Durchschnittswert. Im Gegensatz zum Vorjahr waren Zuschauer nun wieder zugelassen und willkommen. Insbesondere am sonnigen Muttertag waren zahlreiche Besucher vor Ort und genossen im Zielgelände die spannenden Wettkämpfe. Sehr beliebt sind in Schmerikon die Rennen der Kategorien der Jüngeren, so gab es im Skiff und im Doppelzweier bei den U15 und U17 jeweils bis zu fünf Serien mit je sechs Booten zu bestreiten. Oft geniessen die 13/14-jährigen Mädchen und Jungen auf dem Obersee ihre erste Regatta und es kann vorkommen, dass mangels Erfahrung, ein Boot wegen eines sogenannten Krebses kentert. Dank einem ausgezeichneten Sicherheitskonzept sind jedoch zahlreiche Motorboote mit vielen Helfern stets zur Stelle, um die Ruderinnen und Ruderer aus dem kühlen See zu retten.


Am Samstag ging das erste Rennen um 10:00 Uhr über die Bühne, Schluss war dann um 17:15 Uhr. Am Sonntag ging es bereits um 08:00 Uhr los und um 15:30 Uhr bedankte sich der Speaker bei den Zuschauern und den Regattateilnehmern für ihren Besuch in Schmerikon.

Die Startlisten und die Resultate wurden durch Regasoft laufend aktualisiert und wer die Rennen über die ganze Strecke verfolgen wollte, konnte dies entweder auf den Grossbildschirmen oder auf dem privaten Handy tun. Dieser Service von Swiss Rowing und Regasoft wird von allen Regattierenden, Trainern und Zuschauern sehr geschätzt. Die Resultatübersicht ist auf www.swissrowing.ch abrufbar.


Die Organisation eines Anlasses wie die Ruderregatta in Schmerikon gibt trotz langjähriger Erfahrung sehr viel Arbeit. Das OK besteht momentan aus einem kleinen Team in den Personen von Werner Merz, Ruedi Hochstrasser, Marc Nordmann, André Kündig und Reto Bussmann. Diese etwas überalterte Crew sucht laufend freiwillige Nachfolger und Mitstreiter, welche ihr Wissen in verschiedenen Sparten einbringen können, so im Bereich Landbau, Wasserbau, Organisation, Presse, Rennleitung, Finanzen und Sponsoring. Zum ROZ gehören bekanntlich elf Rudervereine rund um den Zürichsee (mit Ausnahme der Stadtzürcher Ruderclubs), Greifensee und Sihlsee. Rund zweihundert freiwillige Helfer aus diesen Vereinen haben sich zur Verfügung gestellt, an der Regatta in Schmerikon mitzuhelfen, wofür sich das OK herzlich bedankt.


Einziger Wermutstropfen war das Fehlen eines Festzeltes. Seit 2013 war der Fussballclub Schmerikon mit seinen Mitgliedern ein perfekter Partner und hat sich um die Verpflegung der Sportler und Gäste gekümmert. Wegen der Pandemie durfte der FCS zwei Jahre kein Festzelt führen und dieses Jahr stand er wegen einem eigenen Clubanlass leider nicht zur Verfügung.

Nun hoffen die Organisatoren, dass 2023 im Jubiläumsjahr unter einem guten Stern stehen wird und dass wieder eine interessante Regatta durchgeführt werden kann.


Reto Bussmann



Aktuelle Beiträge

Alle ansehen